Startseite Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg

Sonderberufsfachschule

Schulklasse der SonderberufsfachschuleDie Sonderberufsfachschule ist eine einjährige berufsvorbereitende Vollzeitschule (staatlich anerkannte Ersatzschule).

Sie ist ein Angebot für Jugendliche ohne Ausbildungs- bzw. Arbeitsverhältnis, die auf besondere schulische Hilfen angewiesen sind. Aufnahmevoraussetzung ist ein Abschluss- oder Abgangszeugnis der Förderschule; in besonderen Fällen werden auch Hauptschüler aufgenommen.

Im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) erweitern die Schülerinnen und Schüler ihre Allgemeinbildung und erwerben Kenntnisse und Fertigkeiten in mehreren Arbeitsfeldern. Damit legen sie die Basis für eine künftige Berufsausbildung. Bei Teilnahme am Zusatzprogramm können sie an der Prüfung zur Erlangung des Hauptschulabschlusses teilnehmen.

In den folgenden Bereichen bieten wir Arbeitsfelder an:

Inhalte:

Der Unterricht in der Sonderberufsfachschule gliedert sich in einen Pflichtbereich mit Fächern, die in Form von Arbeitsfeldern unterrichtet werden:

und einen Wahlpflichtbereich zur Vorbereitung auf die zentrale Abschlussprüfung zur Erlangung eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstands mit den Fächern:

Im fachpraktischen Bereich in den Ausbildungswerkstätten werden berufsbildende Grundlagen in mehreren Arbeitsfeldern vermittelt.

Kompetenzfeststellungsverfahren (Profil AC)

Nach der Orientierungsphase nehmen unsere Schüler an einem Eignungstest teil und bekommen so eine objektive Rückmeldung zu ihren persönlichen Eignungen und Neigungen.

Abschlussprüfung:

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen, einem praktischen und ggf. einem mündlichen Teil.
Mit dem Abschluss der Sonderberufsfachschule ist die Berufsschulpflicht erfüllt, sofern kein Ausbildungsverhältnis eingegangen wird.

Infomaterial PDF


Andreas HannakAnsprechpartner

Andreas Hannak
Telefon: 06261-88-387
E-Mail an Andreas Hannak

>